06 April 2015

Besser ein Quartalsblogger als ein Quartalssäufer!

 Jaja, so richtig wird das mit diesem Blog auch nichts mehr, glaube ich... #wayne

Nun gut - gefühlt ist 2015 bislang kein herausragendes Musikjahr; zumindest ist die Anzahl der guten Platten überschaubar, was möglicherweise auch daran liegt, dass ich tatsächlich gar nicht so viele neue Alben gehört habe, wie mir scheint.
Die bisherige Ausbeute in alphabetischer Reihenfolge und mit kurzen Anmerkungen:

Dawn of Midi - Dysnomia [OK, streng genommen ist das Album wohl von 2013, aber irgendwie kommt es erst im Juni hier in Europa raus. Oder so...!?]
Äußerst tolles Album aus dem erweiterten Jazz-Umfeld, würde ich mal sagen. Entspannt mich sehr, obwohl doch eine ganze Menge passiert.

Elder - Lore

Überraschenderweise kann ich ein Album aus diesem Genre (ich sage stark vereinfachend einfach mal "Stoner") doch noch richtig super finden. Bislang mein Album des Jahres.

Nils Frahm - Solo
Sehr schönes Klavieralbum. Demnächst ist er witzigerweise mit Dawn of Midi auf Tour.

Francky goes to Pointe-à-Pitre - same
Meine selbstauferlegte Verpflichtung, mir so gut wie jeden Veröffentlichung von ATRDR zuzulegen, hat dazu geführt, dass ich mir auch diese Platte bestellt habe (was bei 15€ inkl. Versand aus Frankreich ja auch nicht so wehtut). Hilfreich war es natürlich, dass ich die Musik auch gut fand. Aber richtig oft gehört habe ich das Album irgendwie auch noch nicht, was daran liegen könnte, dass dieser sommerliche Sound einfach bislang nicht zum Wetter passen wollte...

Japanische Kampfhörspiele - Deutschland von vorne II

Muss ich ja alleine deshalb gut finden, weil ich selbst 3x drauf vertreten bin. Ist aber auch wirklich - wie schon der erste Teil - ein tolles Coveralbum geworden!

Keine Zähne im Maul aber La Paloma pfeifen - Die Biellmann-Pirouette

Habe länger überlegt, ob ich mir die überhaupt kaufen soll, denn das Debüt habe ich auch nur selten gehört. Finde die Band aber so sympathisch und im Grunde genommen auch sehr gut, dass ich auch hier wieder zugeschlagen habe. 
Notiz an mich: öfter mal auflegen, weil lohnenswert.

King Crimson
- Live at The Orpheum (LA 2014)
Sehr drauf gefreut, aber dann auch sehr enttäuscht gewesen irgendwie. Den Gesang finde ich doof, und die aktuelle Besetzung kann dem fast durchweg bekannten Material m.E. nur wenig hinzufügen. Und dann kommen sie auch nicht mal in die Nähe, bravo! :(

 
Lightning Bolt - Fantasy Empire
Noch nicht so oft gehört, aber scheint gut zu sein.


Locas in Love - Use Your Illusion 3 & 4
Lokalpatriotismus, persönliche Bekanntschaft, die Tatsache, dass das zweite Album komplett instrumental ist, und letztlich das liebevoll handgearbeitete Deluxe Package haben mich dazu gebracht, mir das hier zuzulegen, obwohl ich musikalisch mit ihrem Sound nur wenig anfangen kann. Erwartungsgemäß finde ich die erste Platte bestenfalls gehtso (obwohl wirklich sehr gut gemacht, aber halt nicht für mich) und die zweite ziemlich klasse. Müsste ich aber auch mal öfter hören.

Monolithic - Monolithic

Irgendwie heißt das Album, glaube ich, anders. War bei einem Kumpel als Promo mit bei einer Bestellung dabei, ist aber offiziell noch gar nicht draußen. Sehr geiler Krawall, den ich mir wohl vielleicht doch kaufen muss, wenn ich noch öfter reinhöre. Vielleicht aber auch zu wenig variabel, weiß noch nicht so genau...

Schnellertollermeier - X 

Sehr gutes Album, das ganz gut zu Dawn of Midi passt, wenngleich es hier etwas mehr scheppert. Leider nicht auf Vinyl erhältlich, und die Band ist zu doof zum Antworten. Dann halt eine teure CD...

Wovette - 16mm Haunted Cub
Auch dieses Album höre ich (wie die Vorgänger) viel zu selten, obwohl das eigentlich total super ist! Ein neues Gitarrenalbum von Brady Miller fände ich aber halt noch geiler. Dennoch
Notiz an mich: öfter mal auflegen.

Zs - Xe
Ein weiteres Album, das gut zu Dawn of Midi und eben auch Schnellertollermeier passt. Hat mich aber (noch?) nicht so gepackt, dass ich es mir kaufen muss.

Habe ansonsten aktuell gar nicht auf dem Schirm, auf was ich mich vielleicht noch freuen kann. Aber muss ich ja auch nicht, denn mit Dawn of Midi, Elder, Nils Frahm und Schnellertollermeier habe ich bislang potenzielle Anwärter für die Endausscheidung des Jahres, die ich gar nicht auf der Liste hatte. Lasse mich also gerne weiterhin überraschen...
Mein Foto
Name:
Standort: Ehrenfeld, Germany

Why don't we do it in the road?