19 Mai 2012

Zwischenstand 2012

Ich hätte schwören können, dass ich zum Ende des ersten Vierteljahres etwas geschrieben habe, aber tatsächlich finde ich nichts dergleichen. Mit etwas Verspätung und ein paar seitdem dazugekommenen Platten stelle ich also fest, dass das Jahr musikalisch bislang gar nicht mal schlecht verläuft. Überragend geht anders, aber motzen muss man auch nicht.

Herausragend gut:
Extra Life - Dream Seeds
Qluster - Antworten

Sehr gut:
Calva - Sacrifice
Motorpsycho & Ståle Storløkken - The Death Defying Unicorn
Hazel-Rah - The Africantape EP
Mothlite - Dark Age
Lee Ranaldo - Between The Times And The Tides
Town Hall - Sticky Notes / Roots  & Bells

Gut:
Cosa Brava - The Letter
Centenaire (+ KingQ4 und Guido Möbius) - asper#2
Christ of Kather & Markus Maria Hoff - Das Oldschoolformat der Zukunft
L'Oeillère - FIASCO
Loincloth - Iron Balls of Steel
Necro Deathmort - The Colonial Script
Ches Smith - Psycho Predictions
Wovette - s/t

Gut, aber nur selten Lust drauf (kann aber noch kommen): 
Gonjasufi - MU.ZZ.LE
Napalm Death - Utilitarian
Vélooo - Même pas mal
Wassermanns Fiebertraum - Brandung

Nicht wirklich schlecht, aber schon ein bisschen enttäuschend:
Barry Adamson – I Will Set You Free
Crippled Black Phoenix - (Mankind) The Crafty Ape
Death Grips - The Money Store

Nee, Du...:
Black To Comm - Earth
Joshua Benash - The Dismal; The Beautiful

Nach wie vor unsicher mit Minustendendenz:
The Mars Volta - Noctourniquet

Live super, auf Platte unanhörbar:
Talibam! and Sam Kulik - Discover AtlantASS

Vermutlich noch einiges vergessen, aber können keine wichtigen Platten sein...

n.p.: Tool - Lateralus (schon ewig nicht mehr gehört - vielleicht mache ich ja irgendwann mal meinen Frieden mit der Band...)

07 Mai 2012

South of Mainstream 2012

Hell yeah!!!

04 Mai 2012

MCA RIP

Kam heute schon sehr überraschend, weil ich gar nicht mehr drüber nachgedacht hatte. Eigentlich total bescheuert, denn dieser Scheißkrebs geht ja in den seltensten Fällen ganz weg...

Die Beastie Boys begleiten mich jetzt schon so lange, und von daher fühlt sich das jetzt irgendwie noch beschissener an. Als (You Gotta) Fight for Your Right (To Party!) herauskam, war ich 16. Wie oft haben sich zu dem Song unsere Stimmen überschlagen, wie oft haben wir uns dazu auf dem Boden herumgewälzt? Danke dafür.
Danke auch dafür, dass diese Band und ihre Musik nie uncool geworden sind. Konnte ja gar nicht glauben, was ich da letztes Jahr auf dem neuen Album hörte - das war definitiv still ill!

Und jetzt das, oh Mann!!!

Lieber Adam,
das ist jetzt kein Schmu: Du bist immer mein Lieblings-Beastie-Boy gewesen!
Dein Name war am coolsten, Deine raue Stimme fand ich geil, und ich war auch der Meinung, dass Du immer der lässigste Typ in diesem Trio warst. Unaufgeregter als Ad-Rock und Mike D, aber auf eine seltsam entspannte und geheimnisvolle Art und Weise auch souveräner.

So behalte ich Dich in Erinnerung. Und die Musik bleibt eh.

Danke.
 

If you can feel what I'm feeling then it's a musical masterpiece,
but if you can hear what I'm dealing with then that's cool at least.
What's running through my mind comes through in my walk.
True feelings are shown from the way that I talk.
And this is me y'all, I m.c. y'all!
My name is MCA and I still do what I please...

Adam Yauch
August 5, 1964 – May 4, 2012

Labels:

Mein Foto
Name:
Standort: Ehrenfeld, Germany

Why don't we do it in the road?